Melktechnik

  1. Home
  2. Dokumente
  3. Melktechnik
  4. Allgemein

Allgemein

  1. Technik ist aktiviert: aktiv
  2. Technik benennen: frei wählbar, es ist wichtig wenn über Autotech2.exe angesteuert werden soll
  3. Firma: Technik auswählen
  4. Ändern: eine einmal ausgewählte Technik ist durch den Button Ändern vor dem versehentlichen Ändern geschützt. In jedem Fall einer neuen Technik, bitte immer eine neue Technik anlegen und ggf. die aktuelle inaktivieren
  5. Detaistufe Protokoll: Ergebnisse liefert nur die Zeit und Richtung, betrifft vorrangig Webservices, da nur diese eine „Antwort“ geben
  6. Alte Protokolleinträge löschen: 7Tage, wenn die Einstellung zu umfangreich gewählt wurde wächst die Datensicherung sehr schnell an
  7. Tier-Nummer (Kuh-Nr): Stallnummer oder Ohr(5)
  8. Sender-Nr.: siehe Tierkennzeichen, i.d.R. Transponder und Responder sind standardmäßig vorgegeben
  9. Präfix Sender-Nr.: hier kann der Vorblock des aktiven Senders erfasst werden, so dass in der Erfassung der Tierkennzeichen nur die letzten Ziffern des Senders zu erfassen sind.
  10. Format Lebensnummer: ADIS (276..) ist Standard, Herde (DE..) abweichend ist Lely mit dem Sonderformat
  11. Gruppe: Gruppenübergabe Herde, es wird hier nur die Nummer übergeben, alternativ keine Gruppenübergabe
  12. Futter verarbeiten: Kein Futter, nur lesen oder schreiben (inklusive lesen) Futter-Tab wird aktiviert
  13. Mindestalter Übergabe: 0 = alle mit Sender, 1 ab dem ersten Lebenstag, 365 ist Standard
  14. Nicht in den Tank von HERDE setzen: betrifft Sperrmilch bei Laktierenden Kühen, erfordert Anwendung von Medikamenten mit Wartezeit. bei Melkstand aktivieren, bei Robotertechniken i.d.R. keine Auswirkung (Ausnahme GEA), inaktiv lassen
  15. Melkverbot von HERDE setzen: Kühe werden, wenn sie trockengestellt sind als „nicht melken“ an die Technik übergeben (hochträchtige Färsen sind nicht automatisch als „trocken“ hinterlegt)
  16. Milch von TS übernehmen: inaktiv, Melksystem liefert noch Leistungsdaten, wenn das betreffende Tier schon trockengestellt ist. Kommt bei den meisten Melksystemen nicht mehr vor.
  17. Kolostrum bis Anzahl Tage: 4, gibt die Tage an, wie viele Tage die Milch frischkalbender Kühe abzutrennen ist.
  18. Tageswechsel MLP: aktuell keine Anwendung bekannt
  19. MLP übergeben: inaktiv, zur Kalibrierung der Milchmengenerfassung bei Robotern (Messung des Fettgehaltes und der Zellzahlen). Fütterung abh. der letzten MLP (wird dabei vom Melkstandprogramm berechnet).
  20. Datum der letzten MLP: nur sinnvoll wenn 19. aktiv, um die MLP-Ergebnisse erneut zu übergeben
  21. Orte: aktivieren Sie die AE’s die mit der Technik synchronisiert werden soll, mindestens eine
  22. Rechnername Kopplung: wenn leer, dann ist die Kopplung auf jedem PC möglich, funktioniert nur mit Webservices, nicht wenn bei Ausführen in Pfad ein Eintrag vorhanden ist, der auf dem PC nicht vorhanden ist
  23. Ausführen in Pfad: nur lokale Ordner, oder gemappte Laufwerke, keine Netzwerkpfadangaben (Dienst hat keinen Zugriff auf Netzwerk, liegt an Windows). Der Pfad darf auf keinen Fall C:\Program Files (x86)\ sein.
  24. nichts starten, nur auf Datei warten: Alpro (Drag&Drop oder Lemmer Fullexpert)
  25. Programm Herde > Technik: HIN – Stapelverarbeitungsdatei (BAT/CMD) oder Ausführbare Datei (EXE), kann in separatem Pfad (unabhängig von Ausführen in Pfad) liegen
  26. Programm Technik > Herde: RÜCK – Stapelverarbeitungsdatei (BAT/CMD) oder Ausführbare Datei (EXE), kann in separatem Pfad (unabhängig von Ausführen in Pfad) liegen
  27. In Herde abgegangen: aktiv, wenn das Tier nicht mehr in dem Ort der gekoppelt wird aktiv ist (versetzt/verkauft/gestorben), wird es in der Technik gelöscht
  28. In Herde nicht vorhanden: inaktiv, Abgleich wird über die Kuh-Nr. und Sender-Nr. geregelt, teilweise auch die Lebendohrmarke, ist das Tier nicht in Herde wird es gelöscht.
  29. nach AE Wechsel löschen: inaktiv, bei DELPRO muss es inaktiv sein wenn mehr als 1 AE im Betrieb existieren, damit Tiere die nur zwischen AE versetzt werden in der Technik verbleiben
  30. Abgang an folgende Empfänger nicht übergeben: aktivieren, Tiere in der gekoppelten Technik verbleiben, z.B. Tierschauen, Aufzüchter, anderer Betrieb für Trockensteher

Protokoll

  • kann man alte Einträge löschen in dem man mit „Rechtsklick“ die davorliegenden Einträge manuell löscht

Artikel

Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja 1 Nein

Wie können wir helfen?